Start Promi News Senta Berger in tina: “Als Oma stehe ich schon mal im Tor”

Senta Berger in tina: “Als Oma stehe ich schon mal im Tor”

318
TEILEN
Bild: (c) „Senta Berger“ von Siebbi - Senta Berger. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senta_Berger.jpg#/media/File:Senta_Berger.jpg

Seit über 50 Jahren steht Schauspielerin Senta Berger schon im Rampenlicht und feiert mit der ZDF-Krimiserie “Unter Verdacht” beste Quoten. Im Interview mit tina verrät die gebürtige Wienerin, welche Pläne sie für die Zukunft hat und was sie an ihrer Familie so schätzt: “Wir können wunderbar miteinander reden und streiten.”

So sieht ein Familienmensch aus: Senta Berger freut sich über die anstehende Geburt ihres dritten Enkels und gibt anlässlich dieses freudigen Ereignisses einen Einblick in ihr Leben neben der Schauspielerei. “Ich denke, man darf sich nur in das Leben seiner Kinder einmischen, wenn man gefragt wird”, erzählt die erfolgreiche 74-Jährige. Zum Glück verbindet sie mit ihren beiden Söhnen und deren Nachwuchs ein enges Band. Die Darstellerin ist mit Leib und Seele Mutter und Oma: “Ich stehe schon mal im Tor oder springe in den Pool. Außerdem klettere ich immer noch gern im Wald auf Jagdsitze – dafür gibt’s viele Punkte. Aber am liebsten erzähle ich erfundene Geschichten oder lese aus Büchern vor.”

Gerade, weil sie so gerne Zeit mit ihren Liebsten verbringt, plant die Schauspielerin ihre Zukunft immer mit Blick auf die Familie: “Ich weiß, dass das Leben endlich ist. Für den Gedanken braucht man Humor – den hab ich!” Dieses Jahr arbeitet Senta Berger noch – und danach? “Uns bleiben überschaubare Jahre, die will ich nicht immer weg sein”, erklärt sie. “Ich möchte mit meinen Enkeln zusammen sein und mit meinem Mann reisen.”

Der vollständige Bericht erscheint in der neuen tina-Ausgabe 35/2015 (ab 19. August im Handel).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.