Start Magazin Klassik meets the dark side of Pop

Klassik meets the dark side of Pop

200
TEILEN
Foto: (c) Helen Sobrialski

bei einem Brand verunglückt ein Feuerwehrmann und fällt ins Koma. Es beginnt eine Reise durch die Schattenwelt des The Dark Tenor. Ein Kampf zwischen Gut und Böse, Hell und Dunkel entfacht. In der Realität entwickelt sich die Geschichte und das Geheimnis des Feuers wird gelüftet. Ein Drama um Erwachen oder Abrutschen in die Tiefe der Schattenwelt entfacht. Ein epischer Kampf zwischen Liebe, Leid und Leidenschaft!

Schon seit William Shakespeare waren Theaterschauplätze wie Opern oder Arenen traditionell geheimnisvolle, mystische Orte, die im überlieferten Künstleraberglauben vor Geistern oder anderen phantomhaften Gestalten aus anderen Sphären nur so wimmelten. Mit The Dark Tenor tritt nun ein ganz besonderer Künstler aus dem Schatten ins grelle Scheinwerferlicht. Auf seinem Debütalbum „Symphony Of Light” kombiniert der ausgebildete Opernsänger das Beste aus der Welt der Klassik mit opulenten Popmomenten zu einem atmosphärisch-mystischen, faszinierenden und bisher absolut einzigartigen Crossover: Alt und neu, laut und leise, hell und dunkel. Unsterbliche Original-Melodien weltberühmter Komponisten wie Tschaikowski, Mozart oder Camille Saint-Saëns vereinen sich mit selbst geschriebenen Popelementen zu einer ebenso modernen wie zeitlosen Symphony des Lichts. Tim Burton meets Pavarotti auf LSD trifft auf „Beetlejuice”-Romantik und Gänsehaut pur, wenn The Dark Tenor zu einem Besuch in seiner geheimnisvollen Schattenwelt einlädt.

© PROMI-OK/MCS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.